Mittelschule Ottensheim

 

Wintersportwoche.

 

Gutes Timing hatten die 2. Klassen, die von 7. bis 11. März 2022 nach langem Zittern und Hinwarten ihre Wintersportwoche in Spital am Pyhrn durchführen konnten. Als Belohnung bekamen die Kinder jeden Tag strahlenden Sonnenschein, herrliche Pisten und leckeres Essen serviert. Dabei hörten wir die Schülerinnen und Schüler schwärmen: „Der Kaiserschmarrn ist unglaublich!“, „Das Panorama ist so schön!“ oder eine Anfängerin, die bereits am zweiten Tag rief: „Ich liebe Skifahren!“

 

Die Alternativgruppe durfte jeden Tag etwas Neues ausprobieren: Schneeschuhwandern, Rodeln, Schwimmen, Langlaufen und Zipflbobfahren.

 

Am Mittwoch fuhren alle Gruppen gemeinsam nach Hinterstoder, die restlichen Tage verbrachten wir im Skigebiet Wurzeralm, wo wir mittags immer zurück zum Lindenhof fahren konnten, um uns zu stärken und auszurasten.

 

Nach dieser actionreichen Woche möchten wir auch DANKE sagen:
Danke an Ralph Humer, für die tolle Organisation und Leitung.
Danke an das gesamte Lindenhof-Team, für die Gastfreundlichkeit und das unglaublich gute Essen.
Danke an den Lions Club Ottensheim-Pesenbachthal, für die großzügige finanzielle Unterstützung.

 

Investitionen in die Zukunft für Herz, Hirn und Seele

 

Ukulelen und Tablets für die Mittelschule Ottensheim

 

Digitalisierung ist das Zauberwort der Stunde und entsprechend im Vormarsch, somit wurden und werden die ersten Jahrgänge aller Schulen mit Tablets ausgestattet. Auch in der Mittelschule Ottensheim sind die Weichen dafür gestellt. Ab nächstem Herbst gibt es eine verpflichtende Wochenstunde EDV für alle Schülerinnen und Schüler, damit sie nicht nur lernen, die Tablets zu bedienen, sondern sie auch in all ihren Möglichkeiten auszuschöpfen und somit in den anderen Fächern nutzbringend verwenden zu können. „Ein wichtiges Standbein für die Zukunft“, meint Direktor Markus Reiter. Weil man auf einem Bein aber bekanntlich schlecht steht, bemüht man sich an der MS um ein zweites, denn nicht nur das Hirn braucht Nahrung, sondern auch das Herz und die Seele. Was könnte dafür besser geeignet sein als Musik, und noch besser, wenn man sie selber produziert. „Es hat sich so viel um Corona und die Digitalisierung gedreht“, sagt Musiklehrer Thomas Hillinger, „auch Singen war nicht möglich, also habe ich die Aktion mit den Ukulelen gestartet.“

 

Der Elternverein der Mittelschule unter Obfrau Daniela Kickingereder nahm die Idee begeistert auf und kaufte einundzwanzig Ukulelen für die Schule an. „Eine Investition für die Zukunft.“ 

 

Die Ukulele, die kleine Schwester der Gitarre, ist relativ einfach zu erlernen und kann gut überall hin mitgenommen werden, auch auf Projektwochen. „Wir werden jetzt einmal ganz einfach beginnen“, sagt Hillinger, „zum ersten Europäischen Tag der Schulmusik am 15. März habe ich uns auf alle Fälle schon angemeldet.“  

Es tut sich also was in der Mittelschule Ottensheim, die sich als regionale Schule für alle sieht.

 

Gabi Kreslehner

Weihnachtslieder.

Aktuell sorgen ein paar Schülerinnen der 1. und 2. Klassen gemeinsam mit Herrn Hillinger für eine besinnliche Stimmung in der Mittelschule. Am frühen Morgen spielen sie mit ihren Instrumenten schöne Weihnachts-lieder und begeistern damit Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und das Schulpersonal.

Vielen Dank dafür!

WE- und BSP-Unterricht im Freien.

In Zeiten der Maskenpflicht versuchen wir, so oft es geht den Unterricht ins Freie zu verlegen. So baute beispielsweise die 2b kreative Miniatur-Dörfer im November und die 3a nützte den Neuschnee Anfang Dezember, um eine Schneemann-Challenge im Sportunterricht zu machen. Wir sind gespannt, wie lange die Schneeriesen in der schönen Winterlandschaft stehen dürfen.

 

Projektbezogene Schwimmwoche.

Die 3a und die 3b Klasse durften von 8. bis 12. November eine abwechslungsreiche Woche in Spital am Pyhrn verbringen. Aufgrund von Corona war es für diese Klassen überhaupt das erste Mal, dass sie eine mehrtägige Schulveranstaltung durchführen konnten. So kurz vor dem Lockdown genossen die Kinder die gemeinsame Zeit im oftmals leerem Hallenbad und in der herbstlichen Landschaft rund um den Lindenhof. Austoben konnten sie sich an der Kletterwand, beim Bogenschießen, im Bike-Parcours, am Trampolin, beim Basketballspielen und bei täglichen Tischtennis-Battles. Anschließend sorgte das hervorragende Küchenteam der Familie Schürrer stets für eine gesunde und vor allem leckere Stärkung. Die Schülerinnen und Schüler haben in dieser Woche nicht nur ihre Schwimmtechnik verbessert sondern auch sozial sehr viel gelernt.
Ein herzliches DANKE möchten wir dem Lions Club Ottensheim-Pesenbachthal und dem Elternverein sagen, die unseren Kindern mit ihrer finanziellen Unterstützung eine unvergessliche Woche ermöglichten.

 

 

Vom Vize-Weltmeister zum Schuldirektor

 

 

Leiterwechsel an der Mittelschule Ottensheim

 

 

Sichtlich zufrieden und entspannt sitzt er an seinem neuen Arbeitsplatz, HOL Markus Reiter, der am 1. Oktober 2021 die Leitung der Mittelschule Ottensheim übernommen hat. Er folgt auf Direktorin Doris Camerloher, die der Schule 12 Jahre lang vorstand und am 30. September feierlich in den Ruhestand verabschiedet wurde.

 

Reiter hat das Amt nie angestrebt. Aber aus dem VIELLEICHT wurde rasch ein JA, als er merkte, dass das Kollegium es ihm zutraute. „Da freut man sich dann doch“, sagt er. Das Unterrichten allerdings wird er vermissen, jemandem etwas so zu erklären, dass die oder der es auch versteht – das hat er schon während seiner eigenen Schulzeit gemacht und deshalb ist er schließlich Lehrer geworden. Mathematik und Sport sind nicht nur seine Unterrichtsfächer, sondern auch seine Passionen. „Ohne Bewegung“, sagt er aus tiefster Überzeugung, „geht es nicht.“ Und weit hat er es gebracht, zum Europameister im Stockschießen nämlich und dann auch noch zum Vize-Weltmeister. Das allerdings ist schon eine Weile her.

 

Der verheiratete 46jährige Vater zweier fast erwachsener Söhne lebt mit seiner Familie in Walding und hat nach Beendigung seines Studiums, zur Zeit des „Lehrerüberschusses“, drei Jahre lang in der Privatwirtschaft gearbeitet. Im Jahr 2000 folgte endlich der Dienstbeginn an der Polytechnischen Schule Ottensheim, von der er 2016 an die Mittelschule wechselte.

 

Was ihm in seiner neuen Funktion wichtig ist? „Wir wollen eine regionale Schule für ALLE sein“, betont er. „Jeder soll in seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechend gefördert und auch gefordert werden. Jene, die nach der Schule in Lehrberufe wechseln, und jene, die die Matura anstreben, und beides ist gleichermaßen wichtig.“ Eine Schule sei zum Lernen da, da müsse Leistung erbracht und anerkannt werden als das, was sie sei, nämlich als etwas Positives, über das man sich freuen und auf das man stolz sein kann. Und alles das in einem Klima, in dem die gesamte Schulgemeinschaft – Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, das Schulpersonal und nicht zuletzt die Eltern – sich wohlfühlt, gerne kommt und gerne bleibt.

 

Mit seinem Lehrerteam fühlt Reiter sich gut verbunden. „Sie unterstützen mich. Und wir alle machen das, was wir tun, gerne. Und das spüren die Schüler.“

 

Gabi Kreslehner

Schulsprecher.

Im Schülerparlament wurden heute unsere neuen Schulsprecher gewählt.
Schulsprecher: Paul Rampetsreiter (4c)

Stellvertreter:    Jonas Mitter (4b)

 

Gratulation! Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Leider müssen wir unseren Tag der offenen Tür aufgrund der geltenden Bestimmungen absagen/verschieben.

Donaulauf.
Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag der Donaulauf in Ottensheim statt. Auch in diesem Jahr liefen wieder einige Kinder der MS Ottensheim mit und gaben ihr Bestes. Lobenswert ist nicht nur ihr Einsatz, sondern auch die tolle gegenseitige Unterstützung aller Beteiligten! Super gemacht! (02.10.2021)

Verabschiedung von Frau Dir. Camerloher.

Nach 40 Dienstjahren, 38 davon in unserer Schule, trat Frau Direktorin Doris Camerloher mit 1. Oktober 2021 in den wohlverdienten Ruhestand. Seit 12 Jahren leitete sie unsere Schule - so lange, wie noch kein Schulleiter unseres Schulstandortes vor ihr. Unter ihrer Leitung erfolgte die Renovierung des Schulgebäudes, aber auch der organisatorische Umbau zur Neuen Mittelschule. Durch ihre freundliche, motivierende Art, ihr Bestreben zur Zusammenarbeit sowie ihren Blick für das Wesentliche konnte eine angenehme Arbeitsatmosphäre für SchülerInnen und Lehrkräfte entstehen, die sich schließlich auch in steigenden Schülerzahlen niederschlug.

 

 

Wir wünschen Frau Dir. Camerloher für ihren neuen Lebensabschnitt das Allerbeste.

Danke für alles!

 

Das war das Schuljahr 2020/2021:

Schülerlotsenausflug. Egal, ob es stürmt oder schneit - bei jedem Wetter sicherten die Schülerlotsen aus den 4. Klassen vor Unterrichtsbeginn den Schulweg insbesondere für die Volksschüler auch im vergangenen Schuljahr. Als kleines Dankeschön fand am Freitag in der vorletzten Schulwoche ein Ausflug der Schülerlotsen nach Linz statt. Der geplante Besuch des Parkbads konnte zwar wegen des schlechten Wetters nicht stattfinden, die Stimmung war - auch beim gemeinsamen Mittagessen im China-Restaurant - trotzdem sehr gut. (03.07.21)

Klassenfotos. Auch der Termin beim Schulfotografen fiel in diesem Schuljahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Daher fotografierte Frau Riederer vor wenigen Tagen alle Klassen selbst und ließ die Bilder ausarbeiten. Somit erhält jeder Schüler / jede Schülerin auch in diesem ungewöhnlichen Schuljahr ein Klassenfoto. (28.06.21)

Mal-Wettbewerb. Der diesjährige Raiffeisen Zeichenwettbewerb stand unter dem Thema "Bau dir deine Welt". Viele tolle Architekturentwürfe wurden von den Schülerinnen und Schülern eingereicht. Wir gratulieren den Preisträger*innen recht herzlich:

 

Altersgruppe 3

1. Platz - Marc Obermayr, 3c

2. Platz - Marie Makula, 3b

3. Platz - Magdalena Holnsteiner, 3b

 

Altersgruppe 4

1. Platz - Emma Feichtinger, 4c

2. Platz - Elisa Füreder, 4c

3. Platz - Emma Zechner, 4c

(23.06.21)

Vulkanexperimente der 1B-Klasse. Wir haben im Geografie - Unterricht viel über Vulkane gelernt. Deshalb durften wir zu Hause freiwillig „Vulkanexperimente“ machen - ein paar von uns haben diese Aufgabe auch gern erledigt und sogar Videos gedreht.

  

Für das Experiment brauchten wir:

  • Natron und Zitronensäure im Verhältnis 3:1
  • ein paar Tropfen Spülmittel
  • Wasser mit roter Lebensmittelfarbe
  • Knetmasse

Wie das Ganze aber funktioniert, erfahrt ihr in unseren Videos.

Wir hoffen, dass euch unsere Videos gefallen und dass einige von euch das Vulkanexperiment auch ausprobieren. (03.06.21)

Projekttage der 1A-Klasse. Auch in diesem Schuljahr können pandemiebedingt keine Projekt- oder Sportwochen abgehalten werden. Seit Mitte Mai gibt es nun aber wieder die Möglichkeit, einzelne Projekttage abzuhalten.

Dies nutzten die Klassenvorstände der 1A-Klasse, um nach Monate langem Distance-Learning und Unterricht in halbierter Schulklasse die Klassen-gemeinschaft neu zu wecken bzw. zu stärken. In der Woche nach Pfingsten standen eine kombinierte Rad- und Wandertour in den Tiergarten Linz, ein Radausflug zum Motorikpark Feldkirchen sowie der Besuch des Linzer Höhenrausches auf dem Programm. Der geplante Artistik- und Jonglier-Workshop musste witterungsbedingt in die letzte Schulwoche verschoben werden. An diesem Tag wurden daher Jonglierbälle hergestellt, erste Jonglierübungen und gruppendynamische Spiele durchgeführt.

Alle hatten ihren Spaß daran. Frisch motiviert fällt das Lernen nun wieder leichter! (31.05.21)

Osterhasen und Eulen im Werkunterricht der 1A Klasse. Unterricht im Wechsel zwischen Präsenzunterricht an der Schule und Distance-Learning verlangt Schülern und Lehrern - und bestimmt auch den Eltern - einiges ab.

Um so wichtiger ist in diesen Zeiten auch der kreativ-künstlerische Aspekt der Schule, der besonders in den Gegenständen Bildnerische Erziehung und Werken zum Tragen kommt. Hier ist es auch vermehrt möglich, neben der manuellen Tätigkeit mit den SchülerInnen ins Gespräch zu kommen.

Dabei entstehen kleine Kunstwerke, wie zum Beispiel jene Osterhasen und Eulen, die die 1A-Klasse im Werkunterricht hergestellt hat. Mit Begeisterung wurde der Ton geformt und glasiert. Immer wieder spannend ist es dann, den Brennofen zu öffnen und das Ergebnis des Glasierens zu begutachten.

Gut, dass die Eulen und Osterhasen noch rechtzeitig vor den Osterferien fertig geworden sind! (23.03.21)

Werken in Zeiten des Distance-Learnings. Schnee, Eis und Kälte sind  wunderbare Zutaten für den Werkunterricht. Das gilt für ganz "normale" Schuljahre, ganz besonders aber natürlich für den Fernunterricht. Schneemänner, Schneetiere, Eislaternen wurden von den SchülerInnen zuhause angefertigt, fotografiert und schließlich online abgegeben. (19.01.21)

Distance-Learning bis 15. Jänner. Auch nach den Weihnachtsferien geht es wieder mit dem Distance-Learning los. Vom 7. bis einschließlich 15. Jänner findet der Unterricht wieder über unsere Unterrichtsplattform MS-Teams statt, ab 18. Jänner ist wieder Präsenzunterricht geplant.

Die SchülerInnen werden gebeten, noch vor den Weihnachtsferien ihre benötigten Schulsachen mit nach Hause zu nehmen. Bitte das über MS-Teams übermittelte Elternschreiben beachten. (21.12.20)

Elternsprechtag am 27. November 2020.

Wie in einem Elternschreiben mitgeteilt, wird der Elternsprechtag heuer aufgrund der Corona-Pandemie auf etwas ungewöhnliche Art stattfinden.

Wenn Sie ein Gespräch mit einer Lehrkraft führen möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an den Lehrer / die Lehrerin mit der Telefonnummer, unter der Sie am Freitag, 27.11.20 zwischen 14 bis 17 Uhr verlässlich erreichbar sind, und mit dem Namen und der Klasse des Kindes.
Die betreffende Lehrkraft wird Sie dann während diese Zeitraums telefonisch kontaktieren.

Fernunterricht ab 17. November 2020.
Aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen und des deshalb ausgerufenen Lockdowns stellen alle Schulen in der Zeit von 17. November bis 6. Dezember 2020 auf Fernunterricht (= Home-Schooling) um.

So wie bereits während des ersten Lockdowns im Frühjahr werden die SchülerInnen unserer Schule über die Lern- und Arbeitsplattform MS-Teams betreut und mit Übungsmaterial versorgt. Video-Teambesprechungen sowie die individuelle Kontaktaufnahme mit den Lehrerkräften bei Fragen bieten Hilfestellungen und werden einen Beitrag dazu leisten, die Klassengemeinschaft zu beleben.

Bitte beachtet / beachten Sie die durch den Lockdown erforderlich gewordenen Änderungen von Schularbeitenterminen! Die neuen Termine werden von den Lehrkräften rechtzeitig bekannt geben.

Elternbrief des Bildungsministeriums
Elternbrief Lockdown_final (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.9 KB

Methodentrainingstag. Am 2. Oktober fand an der MS Ottensheim der erste Methodentrainingstag statt. An diesem Vormittag standen in allen Klassen soziales Lernen, Übungen zum eigenverantwortlichen Lernen und selbständigen Arbeiten sowie das Erkunden des eigenen Lerntyps auf dem Programm.
Die ersten Klassen erhielten zusätzlich einen zweistündigen Einführungskurs in unsere Lernplattform MS-Teams, unter anderem auch, um für ein etwaiges Distance-Learning gerüstet zu sein. (03.10.20)

Wandertag. Am 18. September fand bei hervorragendem Wetter der Herbstwandertag der MS Ottensheim statt. Alle Klassen wählten Wanderziele in der Umgebung von Ottensheim.

Die 1.a Klasse unternahm zum Beispiel eine Wanderung auf den Dürnberg und grillte anschließend bei einem Lagerfeuer im Rodl-Freizeitgelände Würste und Steckerlbrot. (19.09.20)

Wir begrüßen unsere neuen Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen!

1.a Klasse
1.a Klasse

 

Wir wünschen allen SchülerInnen einen guten Start in das neue Schuljahr! 

Für die Eltern der kommenden 1. Klassen:

Sie finden hier eine Liste der benötigten Schulsachen, damit sie diese stressfrei schon vor Schulbeginn besorgen können.

Liste der benötigten Schulsachen (1. Klassen)
Schulbedarfsliste für die 1. Klasse.docx
Microsoft Word Dokument 312.7 KB

Das war das Schuljahr 2019/20: Bitte klicken!